Herbstliche Wanderung um die Wartburg

Wanderung auf einem Teil des Lutherwegs und des Rennsteigs

Unterwegs von der Wartburg bei Eisenach zur Sängerwiese, durch die Drachenschlucht zur Hohen Sonne und wieder zurück zur Wartburg

gelaufen am 25. Oktober 2017

12,7 km, ca 330 Hm

GPX-Track: https://www.outdooractive.com/de/wanderung/werra/wartburg-saengerwiese-drachenschlucht-hohe-sonne-rennsteig/113258090/

Lang habt ihr nichts mehr von mir gelesen. Leider forderte mich mein Beruf die letzten Wochen so sehr, dass ich erst heute wieder dazu komme, weiter von meinem diesjährigen Herbsturlaub in Thüringen zu berichten. Wie angekündigt, fehlt noch der Bericht von der Wanderung ab der Wartburg. Voilà:

DSCN5873
Wartburg Eisenach

Da meine Freundin und ich in diesem Urlaub auch die Wartburg besichtigen wollten, lag es nahe, eine passende Wanderung damit zu verbinden. Aus einem Wanderführer und einer Wanderung bei Outdooractive bastelte ich eine Route.

Auf der fast einstündigen Anfahrt von unserem Hotel in Bad Langensalza nach Eisenach fielen zwar ein paar Tropfen vom stahlgrauem Herbsthimmel, doch sollten wir von weiterer Nässe tagsüber verschont bleiben.Vom Parkplatz aus ging es den Eselsweg hinauf zur Burg. Das erinnert an den heimatlichen Drachenfels im Siebengebirge!

Durch einen Torbogen unterhalb der Zugbrücke hindurch gelangten wir auf unseren Wanderweg, der uns auf einem steilen Weg hinab entlang des Wartburgfelsens führte. Hier liefen mehrere Wege zusammen: Neben dem Luther- und Jakobsweg, auch der internationale Bergwanderweg EB, der bis nach Budapest reicht. Na, wär das was??

Nach einiger Zeit hörte der felsige Untergrund auf und der Weg wurde breiter, bis er schließlich in einer schnurgeraden Achse hinab zur Sängerwiese führte, einer großen Lichtung mit einem Gasthaus. Wir hielten uns hier nur für ein kurzes Bedürfnis auf und liefen weiter den Berg hinab bis in die Nähe der Landstraße im Mariental, zum Einlass der Drachenschlucht. So waren wir auf den ersten 2,5 km gemütlich von 390 m auf 254 m abgestiegen.

Die frei zugängliche Drachenschlucht, die von einem kleinen Bach gebildet worden ist,  verläuft zwar direkt neben der Straße, da der Wanderweg aber durch die mit hohen Felsen begrenzte Schlucht verläuft, merkt man nichts davon. Mal schlängelt sich ein breiter Weg an hohen, feuchten und mit Moos bewachsenen Felshängen entlang, mal wird es extrem eng zwischen den Felsen, so dass kein Weg mehr neben dem Bach Platz findet. Der findige Touristiker von damals dachte sich wohl: Wieso neben dem Bach laufen, wenn man auch AUF ihm gehen kann? – und verlegte kurzerhand Holzstege über dem Bachlauf, die an beiden Seiten in den Felsen eingelassen wurden. Heut sind die meisten der Holzstege durch Eisengitter ersetzt. An vielen Stellen sieht man den Bach so nicht mehr, aber für das Gehör ist er allgegenwärtig!

An der engsten Stelle ist die Schlucht gerade mal 68 cm breit – und wenn dort ein Wanderer entgegen kommt, wie mir, dann behält man ein Moosandenken an der Jacke :-), wie ich.

DSCN5899 (2)

Meine Kamera hatte Mühe, die Lichtverhältnisse richtig einzufangen (naja, eigentlich bin ich es, die Mühe hat, meiner Kamera zu sagen, was sie tun soll), aber ich hoffe, dass anhand der Fotos trotzdem ein kleiner Einblick dieser wunderschönen Naturerscheinung entstehen konnte.

Nach 3 km und 173 Höhenmeter sanft aufwärts durch die Drachenschlucht erreichten wir die „Hohe Sonne“, der mit 427 m höchste Punkt der Wanderung – eine große Wanderwegekreuzung am Rennsteig mit Ausflugsgastronomie und einer leider verlassenen, verwilderten und umzäunten, aber immernoch wunderschönen alten (Jugendstil-)Villa.

Der Rennsteig war erreicht. Im Blick zurück eröffnete sich uns ein schöner Ausblick zur Wartburg.

DSCN5907

Nun ging es entlang des Rennsteigs bis zur Schutzhütte „Wilde Sau“: ein leichtes Auf und Ab auf breiteren Forstwegen durch goldorangen Buchenwald, ohne große Höhenmeter, aber auch nicht langweilig, weil der Weg mit netten Ausblicken und hübsch geschwungenen Kurven punkten konnte.

Es war Zeit, unser spätes (Nach-)Mittagessen einzunehmen, da kam es uns gerade recht, dass sich die Sonne kurz blicken ließ und es auch vor der Hütte eine Bank gab, die von der Sonne beschienen war. Diese machten wir aber bald wieder frei, als zwei betagte Damen zielstrebig auf uns zu liefen. Wir hatten die beiden kurz hinter der Hohen Sonne überholt und als sie sich nun hier niederließen, kamen wir ins Gespräch. Die eine Dame erzählte, dass sie mit ihrer Freundin diesen Weg mindestens einmal in der Woche liefen. Diese Bank sei stets ihr Tagesziel, danach ginge es wieder zurück. Wie schön!

Wir machten uns ebenfalls auf unseren weiteren Weg, der nun bald wieder vom Rennsteig abbog und sanft bergab zur Sängerwiese zurück führte. Von dort ging es denselben Weg wie am Anfang in umgekehrter Richtung zur Wartburg hinauf, wodurch uns schöne Ansichten der Burg präsentiert wurden, die wir auf dem Hinweg gar nicht wahrgenommen hatten, weil sie in unserem Rücken lagen.

DSCN5923

DSCN5922 (2)DSCN5924

Am Burgtor angelangt, wollte die Burg natürlich auch noch besichtigt werden. Also warfen wir uns in die Massen. Auch wenn ich kein Fan von diesen Touri-Aufläufen bin, so sehe ich es realistisch: Ich bin doch auch ein Touri und habe jetzt das Interesse, mir schöne Dinge anzuschauen. Kann ich es anderen Menschen verübeln, denselben Wunsch zu haben?

Als wir wieder herauskamen, hatte der Rummel zum Glück deutlich abgenommen.

Es dämmerte schon, als wir im angrenzenden Hotelcafé noch ein warmes Getränk einnahmen. Gegen Abend wurde es schon empfindlich kalt.

DSCN5938DSCN5875DSCN5935

Die Abendsonne tauchte die Wartburg abschließend noch in honigfarbenes Licht, extra für uns!

DSCN5947

Ein schöner Herbstwandertag ging zu Ende. Die Besichtigung der Stadt Eisenach verschoben wir auf den übernächsten Tag und fuhren müde zurück ins Hotel.

P.S.  Sind euch die Buchstaben aufgefallen? Von der Wartburg aus das große goldene M im Wald, dann das A auf der Felswand in der Drachenschlucht. Das R stand zwar für den Rennsteig, doch passte es sich wunderbar in die vielleicht beabsichtigte Buchstabenfolge ein, die MARTIN LUTHER ergeben sollte!?  Ich weiß es nicht, es ist nur eine Vermutung von mir. Ich wüsste aber schon gern, wo ich noch hätte langgehen müssen, um weitere Buchstaben zu finden. So etwas mag ich!

 

6 Antworten auf „Herbstliche Wanderung um die Wartburg

  1. Ach neee wie schön, ich erkenne all die Punkte wieder, die mir Aussichten boten. Schon das erste Foto, der Eselsweg und später der Ausblick auf die Wartburg. Doch, auch dort möchte ich noch einmal hin.
    Hi hi und mit der Kamera und dem Licht hatte ich in der Schlucht auch so meine Probleme, heute würde es mir leichter fallen. Danke danke für die Erinnerung an einen tollen Urlaub.

    Dir wünsche ich noch eine schöne Advents- und Weihnachtszeit.
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    1. Liebe Elke,
      da habe ich die Gelegenheit wahrgenommen, auch mal deine Fotos von der Drachenschlucht zu sichten. Wusste ja gar nicht, dass du auch schon mal da warst! Deine Fotos sind aber einfach toll, meine dagegen ein F…..!
      Vielleicht sollte ich doch mal einen Fotokurs machen oder mir eine Spiegelreflexkamera zulegen?

      Dir auch ein wunderschönes Weihnachtsfest (ist ja nicht mehr lang hin) und schöne, interessante Wanderungen im neuen Jahr!
      Ich habe ab Freitag Urlaub und hoffe, dass sich manch ein Wandertag ergibt.
      Liebe Grüße
      Aurora

      Gefällt mir

  2. Ich auch, ich auch möchte da hin. Leider muss ich mich derzeit mit deinen tollen Bildern und deinem Beitrag zufrieden geben. Das ganze haben Herr M und ich einem kranken Mann zu verdanken der Herr M vor 14 Tagen grundlos zusammengeschlagen hat.
    Echt super tolle Bilder 👍👍👍😘

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.