Kloster Volkenroda

Volkenroda ist ein kleiner Ort im Kreis Unstrut-Hainich in Thüringen. Uns wurde für unseren Urlaub empfohlen, dieses Kloster anzuschauen und da wir am Anreisetag noch Zeit hatten, fuhren wir hin und wurden nicht enttäuscht. Ich fand das gesamte Klostergelände unheimlich schön.

DSCN5776

Von den alten Klostergebäuden ist nicht mehr alles erhalten, aber die noch erhaltenen Gebäude sind liebevoll restauriert und mit neuen, modernen Gebäude sehr stilvoll verbunden worden. Angrenzende Fachwerkgebäude dienen heute als Seminar- und Übernachtungsräume. Desweiteren befinden sich ein Hof, ein Café, ein Büchershop und Kunsthandwerksräume auf dem Gelände.

In der Mitte des Geländes ist ein rechteckiges ganz flaches Bassin, gefüllt mit Wasser. Der Wind dieses kalten Herbsttages kräuselt die Wasseroberfläche. Von bestimmten Stellen aus spiegeln sich die umliegenden Gebäude auf wunderbare Weise darin. Hier wünschte ich wieder einmal, es besser fotografieren zu können. Das Wetter spielte leider nicht so mit.

DSCN5807

Besonderen Eindruck macht der Christuspavillon auf mich, der ursprünglich für die Expo 2000 gebaut und dann in Volkenroda für die Jesus-Bruderschaft wieder aufgebaut wurde. Ich mag besondere Architektur, der man eine gewisse Absicht ablesen kann. Die Wände dieses würfelförmigen Pavillons bestehen aus 10 mm dicken Marmorplatten, welche den Innenraum erstaunlich hell erscheinen lassen, obwohl es draußen trüb und regnerisch ist. Fenster gibt es in den Wänden nicht, nur einige „Luken“ in der Decke. Mehrere Stahlgerüstsäulen lenken den Blick unweigerlich in die Höhe. Eine einzige Kerze brennt auf einer eckigen Holzsäule. Bitterkalt ist es im Inneren. Kunstwerke aus verrostetem Eisen bilden das Thema „Kreuz“ in diversen Formen ab.

DSCN5795
Innenraum

DSCN5794

Um den quadratischen Innenraum herum führt ein Gang. Der Kreuzgang.

DSCN5785
Kreuzgang

DSCN5797

In regelmäßigen Abständen liegen lange, quaderförmige Holzbalken als Bänke, die Wände sind ausschließlich aus Glas. Diese Glaswände bestehen aus doppelten Scheiben, in deren Zwischenräume sich Gegenstände des Alltags, Abfallprodukte oder Naturmaterialien als Füllmaterial befinden. Diese Ansichten haben es mir echt angetan! Manchmal ergeben sich interessante Durchsichten nach außen. 

 

Ein wirklich sehenswerter Ort, der eine friedliche und angenehme Stimmung ausstrahlt.

Dieser Beitrag hat bis jetzt nichts mit Wandern zu tun. Aber da hätte ich noch was: In Volkenroda beginnt der rund 300 km lange Pilgerweg zwischen den ehemaligen Zisterzienserklöstern Volkenroda (Thüringen) und Loccum (Niedersachsen).  http://www.loccum-volkenroda.de

Bildergebnis für volkenroda

 

 

Wer Näheres wissen möchte, dem empfehle ich den Internetauftritt des Klosters: http://www.kloster-volkenroda.de

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s