Rheinsteig – Stempeljagd

Ihr Lieben, hier ist der Beweis, dass ich mein Stempelheft vom Rheinsteig noch voll bekommen habe:

DSCN4955Stempelheft_LI

DSCN4957

Nach den ersten beiden Etappen hatte ich in Linz im Rathaus dieses Stempelheft gefunden. Auch eine Übersichtskarte des Rheinsteigs bekam ich dort, die ich mir an die Wohnzimmertür klebte und jedes neu gewanderte Teilstück gelb markierte.

DSCN6852

Das war sehr motivierend für mich.

Doch die „Jagd nach den Stempeln“ war nicht leicht und den Erfolg, alle bekommen zu haben, verdanke ich der Tatsache, dass ich die Etappen einzeln gelaufen bin und meine Wanderungen auch manchmal nach den Stempelmöglichkeiten ausgerichtet habe, denn viele Touristeninformationen haben am Wochenende nur bedingt geöffnet. Ohne Auto, mit dem man zu den Touristenbüros oder den KD-Anlegern kommt, wo es auch die Stempel gibt, würde ich es niemandem mehr empfehlen, das Stempelheft anzufangen.

Das volle Stempelheft konnte ich einschicken und erhielt als Belohnung einen Gutschein für eine Fahrt mit der Köln-Düsseldorfer Schiffahrtslinie. Sonderfahrten z.B. zu „Rhein in Flammen“ sind aber leider ausgeschlossen.

 

Urkunde

 

Doch auch eine Urkunde wurde mir ausgehändigt, auf der vermerkt ist, dass ich mit dem Rheinsteig 320 km und über 10.000 Höhenmeter gewandert bin und damit mehr als den Mount Everest bestiegen habe 🙂

13 Antworten auf „Rheinsteig – Stempeljagd

  1. Herzlichen Glückwunsch!
    So eine Urkunde ist schon schmuck! Allerdings ist diese Stempeljagd ja echt lästig. Bisher haben wir deshalb auf unseren deutschen Fernwegen (Schluchtensteig, Westweg, Albsteig) darauf verzichtet, aber auch keine tollen Urkunden erhalten. Allerdings wissen wir doch selbst am besten, was wir geleistet haben … das zählt doch am meisten, oder? 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Oh ja, der Weg ist das Ziel! Die Stempel sind halt eine nette Beigabe 🙂
      Der Natursteig Sieg hat das besser gelöst, da gibt es -zumindest auf den Erlebniswegen (Rundwege am Steig) – in der Mitte das „Bergfest“ mit der Stempelstelle direkt am Weg. Das besteht z.B. aus einem metallenen „Knopf“ angebracht an einer Ruhebank, dessen Symbol man mit einem Bleistift auf das Stempelheft abpausen kann. Okay, man benötigt einen Bleistift und ggf ein Taschenmesser zum Anspitzen, aber ersteren dürfte es evtl. zusammen mit dem Heft geben? Diese Art Stempel zu ergattern, finde ich super.

      Gefällt 1 Person

  2. 👍SUPER👍, eine Klasse Leistung die Du vollbracht hast. Und erst die Höhenmeter, Du kannst echt stolz auf Dich sein.
    Das mit den Stempeln ist echt doof, scheint irgendwie „Out“ zu sein. Mein Papa war früher aktiver Wanderer und hat seine Stempelbücher sowie irgendwelche Orden in einer Kiste. Damals hat man scheinbar Orden für volle Stempelbücher bekommen, das erzählt mein Vater zumindest.
    Aber egal ob Urkunden oder Orden der Spaß an der Sache zählt!
    LG Nina

    Gefällt 1 Person

  3. Super , allerherzlichsten Glückwunsch,, der Rheinsteig hat es ja nun echt in sich.. chapeau für Deine Leistung !! Solche „Trophäen“ machen schon was her, gell? Ich find es auch doof dass die Stempelhefte eingestellt wurden, sie könnten ja durchaus animieren, „weiter zu wandendern“ und die Wandergegend zu entdecken..
    waas es gab sogar mal Orden?, hihi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.