Mein Ahrsteig – die 5. Etappe

Unterwegs zwischen Kreuzberg und Dernau in zwei Teilen

Nur 7,9 km, weil ich den Teil zwischen Altenahr und Mayschoß mit der Bahn gefahren bin, denn diesen Abschnitt bin ich einige Monate zuvor schon zweimal gelaufen. (Gpx-Track, Teil 1), (Gpx-Track, Teil 2)

Gewandert am Sonntag, den 4. November 2018

Der fünfte und letzte Tag meines Kurzurlaubs brach wieder mal mit grau-trübem Wetter an. Die Nacht im Hotel hat mir nur wenig Erholung gegeben, doch machte das nichts, da für heute noch alles offen war. Schon im Vorfeld hatte ich geplant, erst einmal nur bis Altenahr zu laufen und dann zu schauen, wie weit ich noch gehen möchte. Im Rahmen meiner Buchrecherche* war ich den weiteren Abschnitt auf dem Ahrsteig zwischen Altenahr und Mayschoß schon zweimal gelaufen, weswegen ich mir überlegt hatte, den einfach auszulassen, um noch möglichst viel vom Weg zu haben. Von Mayschoß an wollte ich dann je nach Lust und Laune entweder bis Rech, bis Dernau oder sogar bis Walporzheim weiterlaufen.

In Kreuzberg geht es los

1f7c5d02ef097f07a119b0bbbdcd19b80465397574f7e5b6761cc3c7b70aaab4
Kreuzberg

Ich startete wieder als erste unseres Wanderquartetts. Zunächst ging es in Kreuzberg über eine Brücke auf die andere Ahrseite und dann unerwartet hinter einem Haus plötzlich auf einem schmalen Pfad am steilen Hang auf den Lingenberg hinauf. Puh, sofort wurde mir schön warm. Oben angekommen ging es etwas gemütlicher daher.

An der höchsten Stelle öffnete sich der Blick bis zum Teufelsloch, meinem nächsten Ziel.

Auf dem Lingenberg
Blick zum Teufelsloch

Auf hübschem Weg lief ich erst einmal auf der anderen Seite des Hügels wieder herunter.

 

Hinauf zum Teufelsloch

Auf Höhe des Schulzentrums Altenburg begann dann der zweite Anstieg des Tages, zunächst auf breitem Weg, auf dem ich mit schnellen Schritten von dem Kölner Wanderer aus meinem Hotel überholt wurde. An einem Sattel angekommen, an dem der Weg geradeaus zur Jugendherberge hinab- und der rechte Weg zum Steinerberghaus hinaufführte, wandte ich mich nach links. Von hier an war der Weg schmal, steinig und gewunden und forderte an manchen Stellen meine vollste Aufmerksamkeit. Ich kam nur langsam voran, nicht nur, weil ich den Weg etwas anstrengend fand, sondern auch, weil es so viel zu schauen gab.

 

Es war Sonntag und viele Wanderer waren auf diesem Abschnitt unterwegs. Das hatte auch Vorteile, denn so kann ich euch heute auch einmal Fotos von mir selbst präsentieren.

07322af72ae9b7dae2a97958a20435a155fc8109164e983b116b73e012c5b4e2
Enge Felsstufe
858a3814858176001f1f824e8c1315a1debe99c45138ceb85e45918b4b83e1f4
Ein toller Weg – ein glückliches Ich

Und dann kam ich an den kleinen Stichweg zum Teufelsloch. Zum Glück war es trocken, so dass sich der Aufstieg über die Felsen leicht gestaltete. Einen kurzen Moment hatte ich die Aussicht hinter dem Felsdurchlass für mich ganz alleine.

d908ed2c332ffe497b0b3198c11b5a9db219f4c7020c8ff3f356f0714b1b3623
Na, ist der Ahrsteig jetzt ein Steig oder nicht?

 

Von der kleinen Aussichtsplattform am Teufelsloch bot sich mir eine sehr schöne Aussicht auf Altenahr und die Burg Are.

55b7b94eda5d37f48dca6999d3fd2de61416154a0270d692cb7af691f83cc7df
Blick vom Teufelsloch zur Burg Are
43c5947a42f491f73f0b2a20de1b79cd16debd18ee973f523a2208dc37c62d6d
Altenahr und im Hintergrund Kreuzberg mit Burg

Auf weiterhin schönen Wegen unter knorrigen Eichen mit wunderschön gefärbtem Laub ging es weiter auf dem Ahrsteig bis zum Aussichtspunkt am Schwarzen Kreuz.

 

Sind das nicht schöne Felsen? Spätestens hier muss jedes Wanderherz begeistert sein und der Ahrsteig machte seinem Suffix „-steig“ alle Ehre. Auch vom schwarzen Kreuz aus war die Aussicht grandios. Interessant waren die drei Tunnelröhren für die Straße, die Bahn und den Radweg, darüber die Engelsley. Über selbige gibt es von der Burg Are aus einen kleinen Felsenpfad für Abenteuerlustige. Angelica Hocke, die früher den Blog WandernBonn geschrieben hat, hat darüber einen schönen Bericht verfasst. (Der Blog ist noch online).

Der Abstieg hinab nach Altenahr war ganz schön kniffelig für Menschen wie mich mit kurzen Beinen. Manche Steinstufen waren ganz schön hoch. Ich stieg direkt zur Bahntrasse hin ab, weil ich dort eine Unterführung vermutete. Ich fand sie und war dadurch ganz schnell am Bahnhof. Leider kam mir der stündlich fahrende Zug gerade entgegen, so dass ich die Zwischenzeit bis zur nächsten Abfahrt in Altenahr bei einem Kaffee überbrückte.

 

Der folgende von mir ausgelassene Abschnitt bis Mayschoß über die Krähardt und an der Teufelsley vorbei ist übrigens sehr schön. In umgekehrter Richtung bin ich den Weg 2017 schon gelaufen und habe hier davon berichtet.

Von Mayschoß nach Dernau

Da ich noch gut etwas mehr laufen konnte, stieg ich in Mayschoß wieder aus dem Zug und lief durch die Weinberge zum Ahrsteig hinauf. Vor mir erhob sich die Saffenburg.

16383c14eeaeda890bf04fdb4ed38a84b62d3d227ba9ab9e68fa122824fd4ca4
Weinberge
525bdfb6ade872a5e7a86489f3ea02877795a4ad96c7e1ea5b96f97d62537e96
Schönes Weinlaub
7f2bbe91dcd0eb774caedc7a346e9fc40e20211e76bc6a2d752d51ed97fa00b0
Ruine Saffenburg

Dieser dritte Anstieg war nur ein kleiner und wie gewohnt ging es hinterm Sattel wieder hinab ins Tal. Bei Rech gibt es ein großes, ganz flaches Areal in den Ahrauen, in dem auch Wein angebaut wird. Als ich zwei Wochen zuvor auf dem Rotweinwanderweg auf der gegenüberliegenden Flussseite gewandert bin, sahen diese Felder mit dem unterschiedlich gefärbtem Laub von oben sehr hübsch aus.

 

In Rech wollte ich meinen Weg für heute auch noch nicht beenden und so folgte ich dem Ahrsteig wieder einmal auf die andere Seite des Flusses.

 

Doch der weitere Abschnitt bis Dernau war nach meiner Einschätzung der ödeste Teil des ganzen Ahrsteigs. Es ging auf einem langweiligen, geschotterten Weg einfach nur am Ufer der Ahr entlang. Das Wasser und die Weidenbäume, die ihre Zweige dem Fluss zustreckten, waren ja ganz nett, aber streckenweise gab es nicht viel vom Ufer zu sehen. Oberhalb des anderen Ufers hingegen verlief ein Weg, der gut frequentiert war und an hoch aufragenden Felswänden entlang führte. Warum nur wurde für den Ahrsteig nicht der andere Abschnitt gewählt?

e4f17a1e49d2646d28cdf466c9cef01f1f8d0e13d2e826fa4919e88a159f4af6
Weg an der Ahr
d41da8c88372bc1e49bf538c63d0ff27ef8a8448a731419d9ce48939a6713b2a
Gegenüber wäre ein schöner Pfad
59c935d067039123e64390cacf0fdab1efd90560c0c4e61e19f9130e42716eb4
Am Wasser ist es schön

An der Brücke über die Ahr bei Steinbergsmühle musste ich mich ein letztes Mal entscheiden: Ging ich rechts, würde ein langer Aufstieg bis auf den Krausberg folgen. Links ging es zum Bahnhof nach Dernau.

Brücke bei Steinbergsmühle

Der letzte, langweilige Abschnitt hatte mich müde gemacht und in Gedanken an meinen morgigen Arbeitstag machte ich mir die Entscheidung leicht und ging nach links. Die Rückfahrt mit dem Zug mit Umstieg in Remagen und Bonn klappte gut und ich war am frühen Abend wieder zu Hause.

Zwischenfazit

Die fünf Tage auf dem Ahrsteig haben mir sehr gut gefallen und ich hatte auf jeden Fall „Blut geleckt“ und wollte diesen Weg unbedingt vollenden. Und so ging es an den nachfolgenden Wochenenden weiter. Deshalb:

–> Fortsetzung folgt

<– Zurück zur Etappe 1

*(Achtung Werbung!) Ingrid Retteraths und mein Buch „Wanderungen für die Seele“ erscheint am 17. April 2019. Hier ein Link zur Amazonseite.

5 Antworten auf „Mein Ahrsteig – die 5. Etappe

  1. Ach schön, durch Kreuzberg bin ich auch gekommen, auf dem Karl-Kaufmann-Weg, von dem du auch ein Schild fotografiert hast. Wir kamen von Norden aus Rheinbach (bis dahin war es sehr flach) und endlich kamen die Hügel und Berge, viel Wald, das Flüßchen und die Burgen bzw. Ruinen. Ich denke von Kreuzberg aus kann man viele schöne Wandertouren starten.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.