Wie ich Wanderautorin wurde

Mein Weg zum eigenen Wanderbuch

Nun, wenn ich ganz am Anfang beginne, stand am Anfang meine Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung, da mich mein Beruf als Lehrerin seit einigen Jahren nicht mehr so zufrieden machte und ich oft frustriert war.

Mit den Dingen im Blick, was ich zu diesem Zeitpunkt wirklich gerne machte, nämlich reisen und wandern und mich mit der Natur, den Pflanzen und Tieren zu beschäftigen, richtete ich meinen Fokus auf mögliche neue, berufliche Aufgaben in diesem Bereich. Doch kann man als Wanderführerin sein tägliches Brot verdienen? Oder als Premiumwanderwege-Zertifizierer? Oder sollte es irgendeine Tätigkeit im Tourismusbereich sein? Wer erfindet eigentlich neue Premiumwege?

Im Großen und Ganzen war ich mit meinen Überlegungen und dem Fühler-Ausstrecken nicht so erfolgreich wie gewünscht. Viele meiner geliebten Beschäftigungen gehörten doch eher in den Hobbybereich. Hinzu kam, dass neu auftretende Fußprobleme mir einen Strich durch die Rechnung machten und ich mir nicht mehr vorstellen konnte, für andere als Wanderführerin voran zu gehen. Und so blieb ich zunächst bei meinem Beruf, nahm mir aber vor, die Work-Life-Balance stets im Blick zu behalten.

Wie ich nun dazu kam, ein Wanderbuch zu schreiben:

_DSC4426
Buchflyer: Retterath/Pribert – Wanderungen für die Seele, ISBN 978-3770020638

„Wie ich Wanderautorin wurde“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Mädels on Tour – Bergischer Panoramasteig (1)

Unterwegs auf dem Bergischen Panoramasteig zwischen Benroth und Holstein’s Mühle (gehört beides zu Nümbrecht). Gemeinsame Wanderung mit Elke Bitzer.

Geplant waren 13,7 km, daraus geworden sind ca 15 km. Gpx-Track

Gewandert am 23. März 2019

 

„Die größten Ereignisse sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden“   (Friedrich Nietzsche)

Der 244 km lange Bergische Panoramasteig ist ein großer Rundweg mit normalerweise 12 Etappen, der in Engelskirchen-Ründeroth startet. Auf meine schriftliche Anfrage beim Wegbetreiber, warum der Fernweg gerade in Ründeroth starte, bekam ich zurück, dass das eine gute Frage sei – vielleicht weil dieser Ort recht gut mit der Bahn und über die Autobahn erreichbar sei? Ihr seht, eindeutig war die Antwort nicht. 🙂

Natürlich kann man einen Rundweg von jeder Stelle aus beginnen und auch in beiden Richtungen begehen. Und genau das haben wir für unsere Planung genutzt, meine kleine Wandergruppe und ich. Um den Weg erst einmal zu testen, suchten wir eine Stelle, die unserem Wohnort Bonn am nächsten ist und wo man auch gut das Auto stehen lassen konnte. Das war in Nümbrecht-Benroth, mitten in der 11. Etappe.

Etappenstein, Bergischer Panoramasteig
Etappenstein auf dem Bergischen Panoramasteig, am Ende der 11. Etappe in Nümbrecht

Mit von der Partie war Elke Bitzer, die vor ca. 2 Jahren mal in einem ihrer Blogberichte den Bergischen Panoramasteig auf einem Rundweg gestreift hatte und schrieb, dass sie diesen Weg gerne einmal komplett laufen würde. Also mailte ich sie an und fragte, ob sie uns begleiten wolle. Sie sagte zu und es wurde eine schöne und fröhliche Wanderung zu viert. „Mädels on Tour – Bergischer Panoramasteig (1)“ weiterlesen

Der Bergische Panoramasteig

Eine Übersicht

Gemäß meiner bisherigen Tradition stelle ich jeden Fernwanderweg, den ich mir unter die Füße nehme, hier erst einmal vor. So auch den Bergischen Panoramasteig, den ich mit meiner kleinen Wandergruppe zusammen erwandern möchte. Ende März sind wir gestartet.

Beim zertifizierten Bergischen Panoramasteig handelt es sich um einen Rundweg im Bergischen Land (Nordrheinwestfalen).

Die Runde ist 244 Kilometer lang. Er führt durch eine sowohl dörfliche und von Landwirtschaft geprägte als auch bewaldete Mittelgebirgslandschaft, über aussichtsreiche Höhen und an Talsperren entlang.

Start des Rundwegs: Engelskirchen-Ründeroth.

Der Wegebetreiber, das Bergische Wanderland (Link), teilt den Fernweg in 12 Etappen zwischen 16,1 und 24,6 Km ein. Am Anfang einer jeden Etappe befindet sich ein Etappenstein mit einem Zitat.

Etappenstein, Bergischer Panoramasteig
Etappenstein auf dem Bergischen Panoramasteig

Die Markierung ist ein schwarzes Oval-/Kreis-Symbol auf gelbem Grund. Die Zuwege sind schwarz/blau. In regelmäßigen Abständen stehen Wegweiser mit Kilometerangaben und Symbolen zur vorhandenen Infrastruktur. „Der Bergische Panoramasteig“ weiterlesen

Wanderungen für die Seele – Gewinnspiel

Buchneuerscheinung des Wanderführers im Flussdreieck Rhein – Ahr – Erft

(Werbung) Am 17. April 2019 kommt mein neues Buch heraus: „Wanderungen für die Seele. Rhein, Ahr, Erft“ von Ingrid Retterath und mir (Myria Aurora Pribert), ISBN 978-3-7700-2063-8, Drosteverlag. Ich freue mich riesig!

Ich durfte schon meine Freiexemplare in den Händen halten und möchte nun je ein Buch an 3 meiner LeserInnen verlosen. Die drei Bücher hat mir der Droste-Verlag freundlicherweise für die Verlosung zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! „Wanderungen für die Seele – Gewinnspiel“ weiterlesen

der BONNPFAD gesamt

CIRCUM BONNUM oder der BONNPFAD

Die Umrundung der Stadt Bonn in 5 Etappen

Ein 64,6 km langer Rundwanderweg

IMG_20190119_150220

Diesen Weg habe ich Anfang 2018 konzipiert. Es sollte auf möglichst naturnahen Wegen einmal um Bonn herum gehen. Der Bonnpfad ist nicht ausgeschildert, d.h. man benötigt stets den Gpx-Track. Für den Bonnpfad habe ich erst einmal eine sehr „stadtgrenzennahe“ Wegführung gewählt, was bedeutet, dass es nicht nur durch Feld und Wald, sondern auch durch Wohnstraßen oder in der Nähe der Autobahn entlang geht. Auch soll der Name Bonn“pfad“ nicht allein namensgebend für die Wegbeschaffenheit sein. Ich habe mich einfach bei der Geburt der Idee am bestehenden Kölnpfad orientiert. „der BONNPFAD gesamt“ weiterlesen

Es gibt nicht nur den Hambacher Forst…

Rettet den Ahldorfer Hau!

An dieser Stelle gibt es mal keinen Wanderbericht. Vielmehr möchte ich euch auf einen Blogartikel von Bernhard Huber aufmerksam machen, der über einen gang besonderen Wald berichtet, den es zu schützen und zu bewahren gilt:

https://wald-und-outdoor.de/werdet-baumpate-und-rettet-den-ahldorfer-forst

Mit einer Patenschaft für die Baumriesen kann man die Bürgerinitiative und Umweltschützer vor Ort unterstützen und sich so für den Erhalt des Waldes einsetzen. http://www.bi-hau.de/baumpaten/

Es ist nur ein sehr kleiner Beitrag, ich weiß, aber es kommt auch darauf an, Zeichen zu setzen. Was nützen uns Gewerbe- und Industriegebiete, in denen die Menschen zwar Arbeit finden, doch wenn uns die Luft zum Atmen fehlt?

DSCN6928
Monokultur
DSCN1825
Buchenwald im Siebengebirge

„Es gibt nicht nur den Hambacher Forst…“ weiterlesen

Das war’s dann wohl…

100_1775

 …. mit dem Jahr 2018! 🙂

 

Silvester.image

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Silvesterfest und für das nächste Jahr die allerbesten Wünsche!

 

Geht raus in die Natur, genießt sie, erfreut euch an ihr und erlebt, wie heilend und wertfrei sie ist!

 

DSCN0302
Blick von Hanebecks Hof, Schliengen, ins Markgräflerland. Titelbild: Blick vom Blauen (1196m).

Alles Gute für das Jahr 2019!

IMG_0443

Der Ahrsteig

„Mein“ Ahrsteig

Ende Oktober/ Anfang November hatte ich fünf Tage hintereinander Zeit zum Wandern. Mich reizte es, wieder einmal einen Fernweg unter die Füße zu nehmen.

cf47564d238f241ddd96ed434e9cd045e2aef9ca82f31ccef736d6a54a49c430
Hübscher Weg zwischen Blankenheim und Freilingen

Ob mein Fuß alle fünf Tage durchhalten würde? Das war nicht absehbar, also auch nicht planbar. Daher suchte ich nach einem Wanderweg in der Nähe von Bonn, den ich auch zu einem späteren Zeitpunkt in einzelnen Tagesetappen vervollständigen konnte. Auf meinen Wanderungen zum Wanderführer „Wanderungen für die Seele. Rhein, Ahr, Erft“ bin ich teilweise auf dem Ahrsteig gewandert. Und ich wurde neugierig. So entschied ich mich letztlich für den 107 Kilometer langen Ahrsteig, der der Ahr von seiner Quelle im Eifelstädtchen Blankenheim bis zu seiner Mündung in den Rhein bei Sinzig folgt.

Ich werde die folgenden Posts „mein Ahrsteig“ nennen. Denn in altbewährter Manier plante ich meine eigenen Etappen in den für mich passenden Längen. Hauptsache, der Fuß hält durch! Um die Etappen nicht über 14 km lang werden zu lassen, wich ich ab und zu vom Weg ab. So wurde es „mein persönlicher Ahrsteig“. „Der Ahrsteig“ weiterlesen

Fotoparade 2 – 2018

Meine schönsten Fotos aus dem zweiten Halbjahr 2018

Echinacea

Michael vom Blog Erkunde die Welt hat am 1. Dezember 2018 zur Fotoparade eingeladen.  An solch einer Parade habe ich bisher noch nie teilgenommen, aber es reizte mich. Deshalb habe ich mich gerne in meine digitalen Ordner vertieft und hunderte von Fotos gesichtet, ob sich welche zum Mitmachen lohnen. Ich bin eine reine Hobbyknipserin.

Michael gibt sieben festgelegte Kategorien vor, die die Fotos erfüllen sollen:

  • Abstrakt
  • Aussicht
  • Krasse Sache
  • Landschaft
  • Rot
  • Tierisch
  • Schönstes Foto

Ich dürfte aber auch eigene Kategorien erfinden oder eine der vorgegebenen weglassen, wenn sie mir nicht zusagt, solange es sechs Fotos plus das schönste Foto bleiben.

Das hatte ich erst falsch verstanden – nämlich ich müsste eine der Kategorien weglassen, wenn ich eine eigene nenne. Aber auf Wunsch zweier treuer LeserInnen füge ich nachträglich noch meine eigene Kategorie Makro“ hinzu. „Fotoparade 2 – 2018“ weiterlesen

Der „Natursteig Sieg“

In jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

Auf dem Fernwanderweg „Natursteig Sieg“ haben Doris und meine gemeinsamen Wanderungen im Jahr 2011 begonnen.

Dieser im Frühjahr 2011 eröffnete Fernwanderweg beginnt fast vor unserer Haustür und er war unser erstes Wander-Projekt: Wir nahmen uns an unseren Wochenend-Wandertagen einzelne Etappen vor – und was soll ich sagen? Wir sind immer noch nicht fertig (Stand: Juni 2019) 🙂

Gpx-Track, weitere Infos auf https://naturregion-sieg.de/

100_2316
Kloster Seligenthal

Der Weg ist zurzeit 196,4 km lang und beginnt nicht – wie so viele Wege, die entlang eines Flusses verlaufen – an der Quelle der Sieg, sondern in Siegburg-Wolsdorf, etwa 13 km von der Siegmündung in den Rhein entfernt. Ehrlich gesagt, ist es mir schleierhaft, „Der „Natursteig Sieg““ weiterlesen