Circum Bonnum – Bonnpfad (6)

Unterwegs auf meinem Bonnpfad – der Umrundung des Bonner Stadtgebiets – von Bonn-Medinghoven bis zur Mondorfer Fähre bei Bonn-Graurheindorf

11, 8 Kilometer, ↑ 0 Meter, ↓ 56 Meter

gpx-Track bei Outdooractive

gewandert am 30.12.2018 und 19. Januar 2019

9
Fundstücke im Gras. So viele leere Häuser auf einem Fleck? Es wirkte wie der Speiserest von einer menschlichen Tafel.

Bonn-Medinghoven besteht zu einem Teil aus Einfamilien- und Reihenhäusern, der andere Teil ist aber in Bonn auch bekannt für seine wenig attraktive Bebauung mit Hochhäusern und dem oftmals damit verbundenen „sozialen Brennpunkt“. Ich habe länger nach einem geeigneten Weg gesucht, um dieses Wohnviertel zu durchlaufen, denn ein Umwandern wäre nur auf einem sehr weiten Umweg um Alfter und Bornheim herum möglich gewesen, der nicht mehr den Grenzen Bonns folgt. Das ist mir hoffentlich mit dem Alten Römerweg gelungen, auf dem ich zuletzt den Berg hinab gestiegen bin.

Nun folgte bis Lessenich ein Abschnitt, der sehr viel städtischer war, als alles, was ich bisher auf dem Bonnpfad gegangen war. Der Konrad-Adenauer-Damm traf hier an einer großen Straßenkreuzung auf die vielbefahrene B 56. Jenseits der Bundesstraße begann Alfter und verlief eine Eisenbahnlinie. Hier wurde außerdem vor ein paar Jahren ein großes Gewerbegebiet errichtet. Ich lief geradeaus über die Kreuzung und auf eine Brücke hinauf. Nachdem ich die Bahngleise überquert hatte, nahm ich einen Treppenabgang hinunter zu einem Rewe-Parkplatz und lief auf einem Fußweg über den kleinen Hardtbach hinweg und dann an seinem Ufer entlang in den Almaweg.

IMG_20181230_143924_1
Weg entlang des Hardtbachs

Weiter verlief mein Track immer in der Nähe des Hardtbaches durch das ruhige Wohngebiet von Alfter-Oedekoven bis nach Bonn-Lessenich. Dort schaute ich mir kurz die Kapelle an und da ich am ersten Wandertag hier meine in Röttgen begonnene Etappe beendet hatte, fuhr ich nach Hause.

Zum nächsten Wandertermin im Januar war wunderschönes Sonnenwetter und ich lief durch den Dompfaffenweg zum Stadtrand.

Dort gab es zwischen einem recht neuen Wohngebiet und den Meßdorfer Gemüsefeldern einen Erholungs-Grünstreifen vom Grünen C, durch den mich nun mein Wanderweg bis nach Bonn-Meßdorf führte. Interessante Tafeln erläuterten die Besonderheiten dieses geschichtsträchtigen Stadtteils, der seinen Ursprung im Mittelalter hat.

Dort durchquerte ich das Wohngebiet von Meßdorf und lief am Gut Ostler, einem Demeter-Hof, vorbei und folgte weiter dem Hardtbach.

Kapelle Gut Ostler
Kapelle Gut Ostler

Der folgende Weg durchs Tal des Hardtbachs war richtig schön! „Circum Bonnum – Bonnpfad (6)“ weiterlesen

Der „Natursteig Sieg“

In jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

Auf dem Fernwanderweg „Natursteig Sieg“ haben Doris und meine gemeinsamen Wanderungen im Jahr 2011 begonnen.

Dieser im Frühjahr 2011 eröffnete Fernwanderweg beginnt fast vor unserer Haustür und er war unser erstes Wander-Projekt: Wir nahmen uns an unseren Wochenend-Wandertagen einzelne Etappen vor – und was soll ich sagen? Wir sind immer noch nicht fertig (Stand: Juni 2019) 🙂

Gpx-Track, weitere Infos auf https://naturregion-sieg.de/

100_2316
Kloster Seligenthal

Der Weg ist zurzeit 196,4 km lang und beginnt nicht – wie so viele Wege, die entlang eines Flusses verlaufen – an der Quelle der Sieg, sondern in Siegburg-Wolsdorf, etwa 13 km von der Siegmündung in den Rhein entfernt. Ehrlich gesagt, ist es mir schleierhaft, „Der „Natursteig Sieg““ weiterlesen

Circum Bonnum – Bonnpfad (3)

Unterwegs auf meinem Bonnpfad von der Mondorfer Fähre in Niederkassel bis Bonn-Kohlkaul, wo ich vor einer Woche gestartet bin.

11,4 km, praktisch keine Höhenmeter (43 Hm)

gewandert am 03.03.2018

GPX-Tracks: Etappe 1 und Etappe 2

(Die Wegführung der gpx-Tracks wurden im Gegensatz zur Wegbeschreibung hier mittlerweile leicht geändert und verbessert. Stand: März 2019)

Tada! Der Märzwinter, da isser! Ich hatte da so was im Gefühl …. Wollte ich nicht am Samstag meinen Bonnpfad in Rüngsdorf weiter verfolgen?

Über Nacht hat es wieder geschneit. Am Vorabend sah ich es schon leise rieseln. Das bedeutet am nächsten Morgen erst einmal Schneeschippen. Bei der Kälte und dem eisigen Untergrund zieht mich zunächst doch nichts nach draußen. Zu Mittag stiehlt sich dann plötzlich ein Sonnenstrahl durch die trüben Wolken und ich überlege mir spontan, doch noch loszuziehen. Aber ich suche mir eine flache Gegend aus und will die rechtsrheinische Seite des Bonnpfads von der Mondorfer Fähre zurück nach Bonn-Kohlkaul vervollständigen. Schon 15 Minuten später sitze ich im Bus.

DSCN6666
An der Mondorfer Fähre

Es war eine eisige Wanderung heute. Der erste Teil entlang des Rheins und der Sieg auch sehr hübsch, aber der weitere Wegverlauf über den Siegdamm Richtung Sankt Augustin-Meindorf oder durch die Felder nach Sankt Augustin-Hangelar war etwas eintönig und der Weg überwiegend asphaltiert. Da denke ich doch sehr über eine Verbesserung der Wegführung nach, was aber eine deutlich größere Umrundung Bonns bedeuten würde. Ich hätte diese Wanderung hier sonst auch nicht veröffentlicht, wenn sie nicht zum Bonnpfad gehört, der doch vollständig sein sollte. Also werde ich mal „im großem Stil ausholen“ 🙂 .

DSCN6668

Mondorf“ gehört heute zur Stadt Niederkassel. Der Name des Ortes leitet sich von „Mündungsdorf“ ab, denn hier fließt die Sieg in den Rhein. Und viele wissen es nicht, ab hier beginnt der geografische Niederrhein. Ich habe noch keinen Kölner getroffen, der sich als Niederrheiner sieht. Ihr etwa? „Circum Bonnum – Bonnpfad (3)“ weiterlesen

„Dörferweg“ – Erlebnisweg Sieg

Der Dörferweg, einer der Erlebniswege im Siegtal

gelaufen am 13. August 2017

13,1 Km

Rechts und links des Weitwanderwegs Natursteig Sieg sind auch zunächst 17 Rundwege, sogenannte „Erlebniswege“ entstanden, die meist einem bestimmten Thema zugeordnet sind und auf denen es interessante Informationen auf Schildertafeln zu lesen gibt. Auf manchen Erlebniswegen habe ich auch auf der Mitte der Strecke, beim „Bergfest“, eine Stempelstation gefunden.

Eitorf hatte keinen Erlebnisweg ‚abbekommen‘ und der Natursteig Sieg verläuft hier auf der anderen Siegseite. Möglicherweise verirrten sich nicht genügend Touristen hierher? Da es sich aber bei Eitorf um einen nicht unbedeutenden Ort im Siegtal handelt, wünschte man sich für die Stadt auch einen Erlebnisweg. Und dieser wurde mit dem Dörferweg nachträglich 2016 noch eingerichtet. Deshalb fehlt dieser neue Weg bisher noch in vielen Siegtal-Broschüren oder auch im Wanderbuch zu den Erlebniswegen aus dem Bachem Verlag.

Meine Wandergruppe hat sich den Dörferweg heute unter die Füße genommen. „„Dörferweg“ – Erlebnisweg Sieg“ weiterlesen