Unwetter auf dem Rheinsteig (26)

Kurz vor dem Zieleinlauf

Auf dem Rheinsteig von Kiedrich nach Schlangenbad (bzw. umgekehrt)

gelaufen am 02. August 2017 – offiziell die 20. Etappe, meine persönliche Etappe 26

10,2 km (mit Zuwegen)

Es ist Mittwoch, der 2. August 2017. Ich sitze um 7 Uhr morgens im Auto und fahre von Bonn den Rhein hinauf Richtung Wiesbaden. Es wird ein schöner Tag und ich bin voll freudiger Erwartung, denn ich habe vor, heute und morgen mein Rheinsteig-Projekt zu vollenden und die letzten beiden Etappen zu wandern. Es fehlen mir noch etwa 27 km dieses traumhaften Wegs zwischen Kiedrich und Wiesbaden (ausgenommen einer Lücke bei Sankt Goarshausen – aber dazu später mehr). Die Übernachtung hätte ich lieber in Georgenborn eingeplant, um die zwei Etappen etwa gleich lang zu halten. Doch weil dort alles ausgebucht war, musste ich auf ein Hotel in Schlangenbad ausweichen. Somit ist die heutige Etappe nur eine kurze. Mit einem Blick in die Wettervorhersage hatte ich diesen Mittwoch und Donnerstag als die besten Tage für mein Unterfangen ausgewählt. Für Dienstag waren noch Gewitter angesagt gewesen.

Besagter Dienstag kam. Bei uns regnete es stark, aber es war kein Unwetter. Doch es gingen dennoch Horrormeldungen durch die Presse: Wiesbaden wäre so stark vom Unwetter getroffen worden, dass der Strom ausgefallen war. Continue reading „Unwetter auf dem Rheinsteig (26)“