Poncho-Premiere :-) – Bergischer Panoramasteig (2) im Regen

Unterwegs auf dem Bergischen Panoramasteig zwischen Holstein’s Mühle (Nümbrecht) und P&R Drabender Höhe (Wiehl-Forst, an der A4, AS Bielstein)

15,4 Kilometer, ↑ 300 Höhenmeter  ↓ 250 Höhenmeter, ca. 4:15 Std.

Gewandert (in umgekehrter Richtung) am 27. April 2019

Gpx-Track vorwärts und rückwärts (letzteres sind wir gelaufen)

Gut gerüstet
Gut gerüstet

Wie ich hier so am Tisch vor meinem Laptop sitze und mich an diese Wanderung erinnere, fließt draußen genauso der Regen vom Himmel wie damals! Es war eine Premiere für meine Wandergruppe bei solch einem Wetter unterwegs zu sein, denn bisher hatten wir zwar immer feste Termine vereinbart, diese aber bei schlechtem Wetter ausfallen lassen. Dieses Mal nahmen wir uns vor, die Etappe zu laufen, egal was da vom Himmel falle. Für meinen roten Regenponcho von Pro-x, den ich bestimmt schon seit 4 Jahre besitze, war es auch die erste Bewährungsprobe. Fazit: es war ein guter Kauf! Ich blieb trocken und hatte kein klammes Gefühl darunter. Zunächst hatte ich meine Windjacke noch an, konnte sie aber später ausziehen und bei 14° C nur mit Shirt und Fleece unter dem Poncho laufen.

Am Bergischen Panoramasteig
Am Bergischen Panoramasteig

Der Immerkopf stand zum Schluss dieser, für unsere Verhältnisse langen Etappe, an. Da wir unsicher waren, ob unsere Kräfte dann noch halten würden und auch wegen des Wetters und der netten Einkehr in Holstein’s Mühle, drehten wir den Spieß, …. äh, die Laufrichtung einfach um. Weniger Höhenmeter hinauf und am Ende können wir müde ins Restaurant fallen 🙂

schöner Waldweg auf dem Bergischen Panoramasteig
schöner Waldweg auf dem Bergischen Panoramasteig

Bewährt hatte sich die Anfahrt mit zwei Autos. Kathi und ich holten Jutta an der Mühle ab und fuhren gemeinsam weiter zum Start am Pendlerparkplatz Drabenderhöhe. Dort gestaltete sich der Einstieg in den Wanderweg etwas schwierig. Einerseits, weil mein Handy, auf dem der Track schlummerte, ganz nass wurde, je länger ich darauf schaut und andererseits, weil wir uns erst orientieren und feststellen mussten, dass der Trampelpfad hinter dem Parkplatz tatsächlich einen direkten Zugang zum Bergischen Panoramasteig hat! Aber dann ging es endlich los. Wie Zwerge stapften wir heute mit unseren Capes durch nasse Wiesen und Wälder. „Poncho-Premiere 🙂 – Bergischer Panoramasteig (2) im Regen“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Der Bergische Panoramasteig

Eine Übersicht

Gemäß meiner bisherigen Tradition stelle ich jeden Fernwanderweg, den ich mir unter die Füße nehme, hier erst einmal vor. So auch den Bergischen Panoramasteig, den ich mit meiner kleinen Wandergruppe zusammen erwandern möchte. Ende März sind wir gestartet.

Beim zertifizierten Bergischen Panoramasteig handelt es sich um einen Rundweg im Bergischen Land (Nordrheinwestfalen).

Die Runde ist 244 Kilometer lang. Er führt durch eine sowohl dörfliche und von Landwirtschaft geprägte als auch bewaldete Mittelgebirgslandschaft, über aussichtsreiche Höhen und an Talsperren entlang.

Start des Rundwegs: Engelskirchen-Ründeroth.

Der Wegebetreiber, das Bergische Wanderland (Link), teilt den Fernweg in 12 Etappen zwischen 16,1 und 24,6 Km ein. Am Anfang einer jeden Etappe befindet sich ein Etappenstein mit einem Zitat.

Etappenstein, Bergischer Panoramasteig
Etappenstein auf dem Bergischen Panoramasteig

Die Markierung ist ein schwarzes Oval-/Kreis-Symbol auf gelbem Grund. Die Zuwege sind schwarz/blau. In regelmäßigen Abständen stehen Wegweiser mit Kilometerangaben und Symbolen zur vorhandenen Infrastruktur. „Der Bergische Panoramasteig“ weiterlesen